Die automatische Gagenverteilung kann Dir, viel Arbeit abnehmen, wenn Du mehrere Künstler in einen Job einbindest.
Nehmen wir mal an, Du hast eine 6 köpfige Band. Diese bindest Du nun in einen Job ein. Nach der Kalkulation hast Du die Summe X, die Du verteilen musst. Anstatt nun für jeden einzelnen Künstler die Gage auszurechnen, alleine durch Fahrtkosten können ja u.U. 6 verschiedene Summen herauskommen, kannst Du die automatische Gagenverteilung nutzen. Voraussetzung ist, dass Du in den Kontaktdetails unter dem Status „Künstler“ die Gagenforderungen des jeweiligen Künstlers angegeben hast.
Der große Vorteil dieser Funktion ist der, dass, bei Änderungen der Kalkulation, die Gagen der Künstler automatisch wieder neu berechnet werden und dementsprechend angepasst werden. Das spart Dir eine Menge Arbeit.

Um die automatische Gagenverteilung zu nutzen, musst Du vorher alle Künstler in den Job eingebunden haben.
Wie das funktioniert, erfährst Du in dem Artikel Künstler in einen Job einfügen.

Hast Du alle Künstler eingebunden, dann öffne, falls noch nicht geschehen, das Fenster mit den Künstlern.
(Jobdetails – Gage und Kalkulation – Button: Künstler)

In diesem Fenster gibt es viele Optionen. Uns interessieren jetzt nur die 3 Funktionen oben rechts im Fenster.
Alles andere wird erklärt im Artikel Künstler in einen Job einfügen.

Als erstes wähle aus, welche Art der gleichmäßigen Gagenverteilung Du einsetzen möchtest. Dafür nutze das DropDown-Menü ganz rechts.
Es bietet Dir folgende Optionen:

  • keine: Die Gage wird, anhand der Gageneinstellungen, in dem Status „Künstler“ angegebenen Infos, berechnet.
  • Gesamt: Die Endsumme des Jobs, inkl. aller Kalkulationsposten wird gleichmäßig auf alle Künstler aufgeteilt.
  • Musikergage: Nur die reine Musikergage wird gleichmäßig aufgeteilt. Weitere eventuelle Einnahmen (Technik…) werden ausschließlich dem Systeminhaber (Dir) zugerechnet.

Nachdem Du Deine Auswahl getroffen hast werden automatisch direkt die Berechnungen durchgeführt. Du kannst die Berechnung auch manuell aktivieren indem Du auf den Button „Automatische Gagenverteilung“ klickst.
Die Gagenverteilung ist jedes Mal aktiv, wenn Du Künstler entfernst oder hinzufügst. Wenn Du auf „Autom. Gagenvert. aktiv“ klickst, schaltest Du die Gagenverteilung aus. Es erscheint „Autom.Gagenvert. deaktiv“.

ByOrga-Job

Email: info@orga-Job.de - Telefon: 04323 / 9859 765 - Falls Du noch weitere Fragen hast, zögere nicht, mir eine Email zu schreiben, oder mich direkt anzurufen.

Gehe zur Kontaktübersicht, und klicke oben rechts auf das "+"-Zeichen, um einen neuen Kontakt zu erstellen.
Künstler:
Alle Kontakte, die Du in Deine Jobs einbindest, die z.B. Bandmitglieder, DJ-Kollegen, Fotografen, Bauchtänzerinnen sind, also irgendetwas vorführen, gehören in diese Gruppe.
Personal:
Alle Kontakte, die Du in Deine Jobs einbindest, die sich z.B. um den Aufbau kümmern, Um die Tontechnik, Lichttechnik (FOH etc...), also alle Kontakte, die im Hintergrund arbeiten, gehören in diese Gruppe.
Du kannst beliebig viele Gruppen erstellen, also z.B. für jede Band eine Künstlergruppe, die den Bandnamen erhält. Personengruppen können z.B. "Roadies" heißen, dementsprechend werden die Kontakte zugeordnet.
Die "einfache Strecke"
Die einfache Strecke bezeichnet lediglich den "Hinweg" zu einem Ziel. Ist der Veranstaltungsort 20Km entfernt, dann ist die einfache Strecke 20Km lang. Wenn man nicht von der "einfachen Strecke" spricht, dann ist immer Hin- und Rückweg gemeint (40Km).
So könnte eine Ladeliste aussehen. Du kannst sie mit Fotos oder ohne Fotos erstellen. Ja nachdem, was Du in den Grundeinstellungen des Jobs angegeben hast.
Aufbauzeiten addieren
Du kannst Leistungspakete mit Technikprofilen verknüpfen. Wie das funktioniert und was das genau ist, kannst Du in dem entsprechenden Artikel nachlesen. Wenn Du jetzt das Leistungspaket "kleine Technik" auswählst, dann wird das beispielsweise verknüpfte Technikprofil "Technik klein" automatisch mit aufgerufen. Dieses Technikprofil hat eine Aufbauzeit von 45 Minuten. Wählst du jetzt zusätzlich noch das Leistungspaket "Ambientebeleuchtung" aus, das beispielsweise eine Aufbauzeit von nur 15 Minuten hat, würde das System, weil es das zuletzt ausgewählte Paket ist, die Gesamtaufbauzeit von 15 Minuten angeben. Das ist natürlich nicht sinnvoll, da ja die Gesamtaufbauzeit viel länger ist. Wähle also "Auf- Abbauzeiten addieren", um auf eine Gesamtzeit von 60 Minuten zu kommen.
Bei manchen MAC OS kann es zu Abstürzen komman, wenn die "SingleWindow"-Option in der Vorschau gewählt ist. Ich empfehle für MAC-User immer die PDF-Vorschau.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner