Wenn Du einen Job nicht alleine bewältigst, sonder Bandmitglieder, Fotografen oder sonstige Kollegen mit einbeziehst, dann binde sie über den Künstlerbereich in den betreffenden Job mit ein. Voraussetzung ist, dass Du zuvor alle Künstler / Kollegen als Kontakt angelegt hast.

  • Gehe zu den Jobdetails
  • Im Bereich „Gage und Kalkulation“ klicke auf den Button „Künstler“
    Es öffnet sich ein neues Fenster
  1. Hier findest Du alle Künstler, die Du im System angelegt hast. Wenn Du einen Künstler in den Job einfügen möchtest, dann klicke auf das entsprechende Feld. Der ausgewählte Künstler erscheint dann links in der Spalte
  2. Hier sind alle eingebundenen Künstler gelistet. Die Symbole neben den Fotos haben folgende Bedeutung:
    – Das Fragezeichen heißt, dieser Künstler ist über diesen Job benachrichtigt worden, jedoch hat er noch keine Rückmeldung
    gegeben.
    – Das Ausrufezeichen bedeutet, dass dieser Künstler an dem angefragten Termin nicht dabei sein kann.
    – Der grüne Haken bedeutet, dass dieser Künstler bei diesem Job mitwirkt.
    – Das Megaphone bedeutet, dass dieser Künstler noch über diesen Job benachrichtigt werden muss.
    Diese Status stellst Du unter Punkt (8) ein.
  3. Wenn Du eine Band hast, dann kannst Du daraus eine Personengruppe erstellen. Alle erstellten Personengruppen (Künstler) erscheinen in diesem DropDown-Menü. Mit einer Menüauswahl kannst Du alle Künstler der Gruppe mit einem Schritt einbinden.
    Lese dazu den Artikel Personengruppen.
  4. Mit diesem Menü kannst Du Deine Künstler nach Tätigkeiten (Drummer, Bassist etc.) filtern. Das ist hilfreich, wenn Du sehr viele Künstler in Deinem Portfolio hast. Voraussetzung ist, dass Du Tätigkeiten zugeordnet hast.
  5. Nachdem Du alle Künstler eingebunden hast, kannst Du ihnen eine Rundmail zur Jobanfrage senden. Dazu muss auf Deinem Rechner ein Standard-Emailprogramm eingerichtet sein.
  6. Dieser Bereich ist erklärt in dem Artikel der automatischen Gagenverteilung.
  7. Du kannst aus den Jobdetails einen Infozettel an alle Künstler versenden, um ihnen die Jobinfos zukommen zu lassen.
    Hier wählst Du aus, ob dieser Künstler einen Infozettel bekommen soll.
  8. Hier änderst Du den Benachrichtigungsstatus, wie unter Punkt (2) schon beschrieben.
  9. Der Zeitraum der Aufführung des Künstlers. Falls Du z.B. eine Bauchtänzering hast, wird diese ja nicht 6 Stunden auftreten.
  10. Mit einem Klick auf das Uhrensymbol wird Datum und Zeit des Jobs übernommen.
  11. Hier trägst Du die Gage, Reisekosten und ggf. andere Zahlungen an diesen Künstler ein. Falls Du die automatische Gagenverteilung nutzt, musst Du hier nichts machen.
  12. Wenn Du die vom System ermittelten Beträge händisch änderst, dann erscheint dieser Balken in rot, und dieser Kontakt wird von der automatischen Gagenverteilung nicht mehr berücksichtigt.
  13. Hier dokumentierst Du die Zahlung der Gage an diesen Künstler.
  14. Fahrtinformationen des Künstlers
  15. Solltest Du einen Mitwirkungsvertrag mit Deinen Künstlern brauchen, so kannst Du diesen mit einem Klick auf den gelben Button erstellen und dann in dem weißen Feld speichern.

ByOrga-Job

Email: info@orga-Job.de - Telefon: 04323 / 9859 765 - Falls Du noch weitere Fragen hast, zögere nicht, mir eine Email zu schreiben, oder mich direkt anzurufen.

Gehe zur Kontaktübersicht, und klicke oben rechts auf das "+"-Zeichen, um einen neuen Kontakt zu erstellen.
Künstler:
Alle Kontakte, die Du in Deine Jobs einbindest, die z.B. Bandmitglieder, DJ-Kollegen, Fotografen, Bauchtänzerinnen sind, also irgendetwas vorführen, gehören in diese Gruppe.
Personal:
Alle Kontakte, die Du in Deine Jobs einbindest, die sich z.B. um den Aufbau kümmern, Um die Tontechnik, Lichttechnik (FOH etc...), also alle Kontakte, die im Hintergrund arbeiten, gehören in diese Gruppe.
Du kannst beliebig viele Gruppen erstellen, also z.B. für jede Band eine Künstlergruppe, die den Bandnamen erhält. Personengruppen können z.B. "Roadies" heißen, dementsprechend werden die Kontakte zugeordnet.
Die "einfache Strecke"
Die einfache Strecke bezeichnet lediglich den "Hinweg" zu einem Ziel. Ist der Veranstaltungsort 20Km entfernt, dann ist die einfache Strecke 20Km lang. Wenn man nicht von der "einfachen Strecke" spricht, dann ist immer Hin- und Rückweg gemeint (40Km).
So könnte eine Ladeliste aussehen. Du kannst sie mit Fotos oder ohne Fotos erstellen. Ja nachdem, was Du in den Grundeinstellungen des Jobs angegeben hast.
Aufbauzeiten addieren
Du kannst Leistungspakete mit Technikprofilen verknüpfen. Wie das funktioniert und was das genau ist, kannst Du in dem entsprechenden Artikel nachlesen. Wenn Du jetzt das Leistungspaket "kleine Technik" auswählst, dann wird das beispielsweise verknüpfte Technikprofil "Technik klein" automatisch mit aufgerufen. Dieses Technikprofil hat eine Aufbauzeit von 45 Minuten. Wählst du jetzt zusätzlich noch das Leistungspaket "Ambientebeleuchtung" aus, das beispielsweise eine Aufbauzeit von nur 15 Minuten hat, würde das System, weil es das zuletzt ausgewählte Paket ist, die Gesamtaufbauzeit von 15 Minuten angeben. Das ist natürlich nicht sinnvoll, da ja die Gesamtaufbauzeit viel länger ist. Wähle also "Auf- Abbauzeiten addieren", um auf eine Gesamtzeit von 60 Minuten zu kommen.
Bei manchen MAC OS kann es zu Abstürzen komman, wenn die "SingleWindow"-Option in der Vorschau gewählt ist. Ich empfehle für MAC-User immer die PDF-Vorschau.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner